• IMG_3951
  • La Tapita
  • La Tapita_1
  • Tapita
  • Cortado La Tapita
  • FullSizeRender
  • Magatzem de Santa Catalina 3
  • Magatzem de Santa Catalina 1
  • Magatzem de Santa Catalina 2
  • IMG_4200
  • IMG_4328
  • IMG_4327
  • Beitragsbild NURU
  • Gin 1
  • Desayuno Palma
  • IMG_4434
  • IMG_4187
  • veggie
  • IMG_4346
  • IMG_4277

Palma de Mallorca in 3 Tagen – meine persönlichen City Highlights

Palma de Mallorca – einer meine absoluten Lieblingsorte. Und das beste: man ist unwahrscheinlich schnell dort. Ein Flug von Bremen, Hamburg oder Hannover ist einfach gebucht. Und schon entkomme ich dem Alltag und kann ein wenig Energie und Sonne tanken. Dort gelandet kommt man vom Flughafen wunderbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln (der Buslinie 1) bis nach Palma.  Ich möchte Euch heute mitnehmen und meine persönlichen Hotspots zeigen.

Tag 1:

Frühstücken in der Markthalle am Tapasstand La Tapita im angesagten Stadtteil Santa Catalina. Hier kannst Du einen leckeren Cortado trinken, diverse Tapas ab 1 € pro Stück genießen und dabei das Marktpublikum beobachten. Hier ist morgens schon sehr viel los!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter geht’s nun zum Shopping 🙂 Direkt neben der Markthalle befindet sich einer meiner absoluten Lieblingsläden! Ich kann nicht nach Palma kommen ohne mir ein paar wunderbare Schuhe bei Magatzem de Santa Catalina zuzulegen! Ich liebe die vielfältige Auswahl an stylischen Espadrilles. Auch jetzt kürzlich, bei meinem letzten Besuch bei Inhaber Domingo J. Fuster Moya wurde ich wieder positiv überrascht. Ganz neu sind die coolen Sohlen der aktuellen Kollektion. Mein absolutes Highlight sind ein paar Espadrilles in rose-metallic (passend zum Iphone) in einem hochwertigem Leder. Richtig gerne trage ich aber auch mein neues Paar in tiefrot.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt geht es aber erstmal auf die Dachterasse meines Hotels. Ein bisschen Sonne tanken, chillen und den Blick über die Stadt und den Hafen schweifen lassen. Mein absoluter Favorit dafür ist das Hotel Saratoga. Es liegt sehr zentral und hat eine wirklich schöne Dachterasse, von wo aus man einen tollen Blick auf die Kathedrale „La Seu“ hat aber auch in den Hafen schauen kann. Eine Abkühlung kann man sich im Pool auf der Terasse oder im Innenhof des Hotels gönnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abendessen geht es ins Restaurant NURU – in meinem liebsten Viertel Santa Catalina. Hier erwartet Dich eine Geschmacksexplosion! Wer in Palma ist MUSS hier einfach essen gehen. Mehr über das NURU kannst Du in meinem letzten Blogpost lesen.

Und jetzt noch einen Gin Tonic (oder mehrere)… Im Gin Burger in Santa Catalina. Hier ist gute Stimmung und Du kannst zwischen richtig vielen Gin Sorten auswählen. Ein Ort zum Wohlfühlen. Essen kann man hier auch sehr gut. Daher ist „Gin Burger“ auch für die nächsten Tage ein Ort, den ich wieder aufsuchen werde 🙂 Nämlich um einen leckeren Burger zu essen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 2:

Der Tag beginnt mit einem Frühstück in der Roosevelvet Bakery in der Altstadt von Palma. Hier gibt es nämlich auch Matcha – und das beste Frühstück der Stadt.

Weiter geht es mit ein bisschen Shopping – z. B. im Mango Outlet, im Secreto und den vielen kleinen Boutiquen in den verwinkelten Gassen der Altstadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Mittagessen gehe ich gerne ins Bon Lloc. Dort kann man ein vegetarisches oder veganes Mittagsmenü bestellen. Es besteht meist aus einem 4-Gänge-Menü, wobei man dabei auch noch zwischen einzelnen Gerichten wählen kann.

Toll ist auch eine Besichtigung der Kathedrale „La Seu“. Gut, dass mein Hotel so zentral ist. Ich kann meine Einkäufe jederzeit ins Hotel bringen 🙂 So kann ich mich nach einem kurzen Zwischenstopp im Hotel – ohne Tüten zu schleppen – in die Kathedrale begeben und mir in Ruhe das geniale Bauwerk auch von innen ansehen. Es lohnt sich.

Tag 3:

Ein leckeres Frühstück darf auf keinen Fall fehlen. Gerne esse ich entweder im Perrito oder im fibonacci nahe der Markthalle in Santa Catalina. Wenn man hier einen der begehrten Tische vor dem Restaurant ergattern kann, dann gibt es viel zu sehen.

Jetzt steht ein entspannter Bumel durch den interessanten Hafen von Palma an. Ich liebe es, hier spazieren zu gehen und mir die vielen Yachten und Boote anzusehen. Super ist natürlich auch das Mar de Nudos. Ein kleines Glas Sekt sollte nun vielleicht schon gehen 🙂 Das „Mar de Nudos“ liegt echt super für eine kleine Pause…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittags esse ich gerne im 13%. Hier kannst Du Dir aus verschiedenen Menüvorschlägen Dein Mittagessen zusammenstellen. Und es ist so lecker…

So… und nun noch mal ab auf die Dachterasse vom Hotel.

 

 

 

  • Stefan (25. Juni 2017)

    Liebe Jenna,
    wieder ein toller Beitrag aus Palma.
    Bleibt noch die Frage: Hast Du nun den Rückflug nach dem Besuch der 13% noch bekommen?
    VG Stefan

    • bloggingjenna (2. Juli 2017)

      Hallo Stefan, den Rückflug habe ich natürlich schweren Herzens angetreten… Es ist ja doch immer schade, sich zu verabschieden 😉
      Aber kaum zurück, habe ich schnell wieder einen Flug gebucht… Vorfreude ist ja auch schön 😉 Liebe Grüsse und hasta la proxima… Jenna

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published.

You Might Also Like

Here you can find the related articles with the post you have recently read.